• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Soziales > Heime > Georg Nestler Haus > Wohnen und Leben > 
19.8.2017 - 17:06

Mein Pappenheim.info

Erweitert
Registrieren

Termine

Keine Einträge gefunden

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Samstag, 19. August 2017:
Losungstext:
Weise mir, HERR, deinen Weg, dass ich wandle in deiner Wahrheit.
Psalm 86,11
Lehrtext:
Paulus schreibt: Wir danken Gott ohne Unterlass dafür, dass ihr das Wort der göttlichen Predigt, das ihr von uns empfangen habt, nicht als Menschenwort aufgenommen habt, sondern als das, was es in Wahrheit ist, als Gottes Wort, das in euch wirkt, die ihr glaubt.
1.Thessalonicher 2,13

Zuhause im Georg-Nestler-Haus

Georg Nestler 1892–1976

Der Name des Georg-Nestler-Hauses geht auf den Ehrenbürger der Stadt Pappenheim Georg Nestler zurück, dem zusammen mit seiner Frau Charlotte Nestler eine ehemals ansässige Strickmodenfabrik gehörte. Nach der Übernahme des Betriebes durch einen neuen Eigentümer gründete Georg Nestler die Nestlerstiftung, durch deren Finanzkraft das Alten- und Pflegeheim in der Beckstraße eingerichtet wurde. Zeit seines Lebens hat Georg Nestler die Alten und Armen unterstützt.

Mitten im Grünen, aber dennoch nahe der Stadtmitte wohnen, das lässt sich im Georg-Nestler-Haus problemlos verbinden. Das einladende Haus mit familiärer Atmosphäre liegt zentral im Luftkurort Pappenheim. Es bietet selbständigen sowie pflegebedürftigen älteren Menschen pflegerische, medizinische und soziale Betreuung in einem schönen Zuhause.

Nach oben

Wir nehmen Menschen im Ruhestand die Aufgaben der täglichen Versorgung ab und unterstützen sie durch persönliche Zuwendung bei ihrer individuellen Lebensführung. Die gemütlichen Einzel- und Doppelzimmer können gerne mit eigenen Möbeln und liebgewonnenen Erinnerungsstücken verschönert werden, denn unsere Bewohner sollen sich bei uns von Anfang an wohl fühlen.

Naturfreunde können die einmalige Landschaft entlang der nahen Altmühl auf ausgedehnten Wanderwegen genießen. Aber auch wer nicht mehr so gut zu Fuß ist, muss auf Naturerlebnisse nicht verzichten: Ein liebevoll angelegter Garten rund ums Haus lädt zum Verweilen und Spazieren gehen ein.

Nach oben