• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Religion > Evangelische Gemeinde > Evang. Kindergarten > Aktuelles > 
16.10.2019 - 12:59

Termine

Keine Einträge gefunden

Lichterglanz im Herbst

Kürbisfest, Pelzmärtel und Laternenumzug bringen behagliche Stimmung in die KiTa

Am Reformationstag war am späten Nachmittag „Kürbisfest“ bei uns in der KiTa. Der Elternbeirat und das Team hatten alle Familien eingeladen gemeinsam Kürbisse zu gestalten. So ging es dann nach einer kurzen Begrüßung durch KiTa-Leiterin Kathrin Pöbel gleich eifrig ans Werk und es entstanden viele lustige und kreative Kürbisse. Im Anschluss hielt Pfarrer Stefan Schleicher in der Stadtkirche eine Andacht zum Reformationsfest. Zur Stärkung gab es Kinderpunsch, kalte Getränke, leckere Bratwürste vom Grill und Kürbissuppe, die unsere Gerda am Nachmittag mit den Kindern zubereitet hatte. Im Schein der leuchtenden Kürbisse und Feuerkörbe klang das Fest bei netten Gesprächen gemütlich aus.
Die beiden nächsten Höhepunkte waren natürlich auch in diesem Jahr wieder der Besuch des Pelzmärtels und der Laternenumzug.
Als am Vormittag des 11.11. plötzlich lautes Klingeln durch die KiTa schallte und der lang ersehnte Pelzmärtel nun tatsächlich ins Zimmer trat, saßen alle Kinder ganz gebannt und warteten gespannt darauf, was er denn in seinem Sack hatte und was wohl in seinem goldenen Buch stand. Natürlich hatten die Kinder auch ein Lied und  selbst gemalte Bilder für ihn vorbereitet.
Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei Herrn Dieter Schäfer für seinen beeindruckenden und liebevollen Auftritt als Pelzmärtel bedanken. Er hat den Kindern damit eine große Freude bereitet und sie haben noch Tage später davon erzählt.
Vielen Dank auch an unsere Kolleginnen aus dem katholischen Kindergarten, die heuer für die Organisation unseres gemeinsamen Laternenumzuges zuständig waren. Viele Familien waren der Einladung gefolgt und trafen sich bei Einbruch der Dunkelheit im Innenhof des alten Schlosses. Dort erwartete uns bereits ein Lagerfeuer, an dem nach einem gemeinsamen Lied die Legende des Heiligen Martin erzählt und gespielt wurde. Die Kinder bekamen ihre Martinsgaben und wir sangen noch ein Lied, bevor sich ein bunt leuchtender Zug, der von Sankt Martin auf seinem Pferd angeführt wurde, auf den Weg durch die Stadt machte. Nach einem kurzen Zwischenstopp am Marktplatz ging es weiter Richtung katholische Kirche. Dort gab es im Garten noch Kinderpunsch und Lebkuchen.


(Text: Michaela Moninger, Bild: Kathrin Pöbel)

Sonntag, 07. Dezember 2014 21:29 Uhr | Alter: 5 Jahre | Dieser Artikel wurde 3537 mal gelesen


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben.