• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Tourismus > Museen > Historisches Museum > 
18.10.2017 - 5:34

Mein Pappenheim.info

Erweitert
Registrieren

Mitmachen bei Pappenheim.info!

Präsentieren Sie Ihren Verein, Ihre Institution oder Ihr Unternehmen bei Pappenheim.info und zeigen Sie anderen „Ihr Pappenheim“!
[mehr...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • RSS
  • E-Mail

Ausstellung über die Geschichte von Stadt, Haus und ehemaliger Herrschaft Pappenheim

Eine Ausstellung im Erdgeschoss des Zeughauses mit Bild-und Textmaterial, vieles davon bisher unveröffentlicht zeigt zwei Abschnitte der pappenheimischen Geschichte. Einmal vom historisch erfassten Beginn im Jahre 802 bis ins 16. Jahrhundert und dann die Zeit des Überganges an Bayern 1806 mit den folgenden Jahrzehnten. Auf insgesamt 34 Bildtafeln erfährt der Besucher vieles bisher Unbekannte aus der langen Geschichte von Pappenheim. Konzept und Texte stammen ebenso wie der Führer durch die Burg von Dr. Thomas Schauerte.

Nach oben

Schrammhansausstellung

Dem bekanntesten Sohn des Hauses Pappenheims gilt eine Ausstellung im Erdgeschoss des Zeughauses. Sie wurde 1994 zum 400. Geburtstag des Feldmarschalls von der Universität Eichstätt konzipiert. Auf Bild- und Festtafeln wird seine kurze (er starb mit 38 Jahren) aber überaus interessante und bedeutende Laufbahn sowie sein Nachleben geschildert. Original Dokumente, die für ihn errichteten Denkmäler, seine Portraits und ein Diorama von der berühmten Schlacht bei Lützen im Jahre 1632 wo er und sein Widersacher der schwedische König Gustav Adolph ums Leben kamen vermitteln einen lebendigen Eindruck von diesem Haudegen dessen Tapferkeit, Treue und Zuverlässigkeit seiner Truppen Schiller zu dem sprichwörtlich berühmten Satz in seiner Trilogie Wallenstein inspirierten „Daran erkenn´ ich meine Pappenheimer“ Als Video läuft in dem Raum ein Zusammenschnitt der Bildreportagen und Dokumentationen zu den Aktivitäten anlässlich des 400 Geburtstages mit Enthüllung des Denkmals vor dem Alten Schloss durch den damaligen Landtagspräsidenten, den Innenminister und die Gräfin zu Pappenheim, der Festwoche Ausstellungseröffnung usw.

Nach oben