• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Vereine > TSG Pappenheim > Geschichte / Chronik > Saisonrückblicke 2008 - 2016 > Saisonrückblick 2010 / 2011 > 
21.10.2017 - 3:19

Saisonrückblick Saison 2010 / 2011

82 Bilder der Saison 2010 / 2011

Click on the photo for the original
No previous page
TSG Pappenheim 2010 / 2011

Nächstes
Click here to view the big photo
Click here to view the big photo
Click here to view the big photo
Click here to view the big photo
Click here to view the big photo
Click here to view the big photo
Click here to view the big photo
Click here to view the big photo
Click here to view the big photo
Click here to view the big photo
Click here to view the big photo
Click here to view the big photo
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7

Abstieg aus der A-Klasse - verschärfte Abstiegsregelung durch Gründung der B-Klassen

"Erst hatte man kein Gluck, dann kam auch noch Pech dazu", dieser Spruch gibt fast die ganze Saison der TSG Pappenheim wieder. Die ersten paar Spiele der A-Klasse Jura 4 waren geprägt von nachteiligen Schiedsrichterentscheidungen (u.a. 3:3 Ausgleichstor gegen SV Möhren abgepfiffen --> 2:3 verloren, 3:3 Ausgleichstor gegen SG Ramsberg/St. Veit abgepfiffen --> 2:3 verloren) und dann fehlte noch das Quäntchen Glück (u.a. 3:1 Führung in der 80. Minute gegen den SV Schambach verspielt --> 3:3). Das Pech sollte sich in der Rückrunde zeigen. Aber es wurden auch richtig miese Spiele gespielt, wie z.B. die 2:1 Niederlage gegen den SV Übermatzhofen oder die 5:1 Pleite gegen den SV Nennslingen.

Mitten in der Vorrunde konnte Spielertrainer Alexander Mürl aus zeitlichen Gründen nicht mehr als Trainer weitermachen und Gabriel Kadar übernahm bis zur Winterpause die Trainerrolle. Wegen einer schlechten Trainingsbeteiligung ergatterte man sich in der Hinrunde nur 11 Punkte und war auf dem 13. Tabellenplatz.

Gökhan Gökkir (war TSG Trainer 2007-2009) wurde in der Winterpause als Spielertrainer zurückgeholt (war 2 Jahre beim TSV Mühlstetten) . Die Trainingsbeteiligung stieg zeitweise stark an und das fußballerische Niveau wurde besser.

In der Rückrunde ging man auf Punktejagd und erkämpfte sich 24 Punkte (6. Platz der Rückrundetabelle) und man zeigte, dass man den Abstieg locker hätte verhindern können. Es gab Spiele wie z.B. einen 1:0 Sieg gegen den FC Dettenheim, 3:2 gegen SG Ramsberg/St. Veit, 7:1 (!) gegen TürkGücü Eichstätt und ein 2:0 Erfolg über Meister DJK Raitenbuch.

Doch die souveräne Aufholjagd war dann doch zu wenig, denn die Vereine, die man hätte überholen müssen, spielten alle gegen die TSG Pappenheim und holten genug Punkte für ein unmögliches einholen. Folglich stieg man mit 35 Punkten als Tabellenelfter (von 15) in die B-Klasse ab, da die letzten 6 Mannschaften wegen der Gründung der neuen B-Klassen den Gang eine Liga nach unten antreten mussten. Lediglich 5 Punkte hatten zum Klassenerhalt gefehlt.

Jedoch konnte die Reservemannschaft der TSG Pappenheim mit Betreuer Bastian Hillitzer nach einer ebenso überragenden Rückrunde die Vizemeisterschaft der "A-Klasse Jura 4 Reserve" feiern.